Bananenwaffeln

Diese Bananenwaffeln habe ich geliebt, zusammen mit tollen Arbeitskollegen, Sonne und einem Liegestuhl mit Blick auf den Lago Maggiore.
Damals habe ich während einer Saisonstelle in einem Hotel gearbeitet. Der Chefkoch hat uns mit diesem Waffelrezept zusammen mit zwei Kugeln Eis und etwas Rahm den Sonntag versüsst. Zur Erinnerung durfte ich das Rezept aus der Rezeptsammlung des Kochs abschreiben. Noch heute bin ich stolz auf diesen Besitz. Gerade deswegen hat dieses Rezept einen speziellen Platz in meinem Herzen. Und darum haben wir auch gleich eine Videoanleitung für dich gemacht.

Bananenwaffeln

Heute möchte ich das Waffelrezept mit dir teilen. Der Schüttelteig ist vorwiegend in Masseinheiten als Tassen angegeben und somit super einfach.

Dafür brauchst du:

1 Tasse = 200 Milliliter

1 Banane
1 Esslöffel Zitronensaft
2 Tassen (200 Gramm) Weizenmehl
2 Teelöffel Backpulver
1/2 Tassen (50 Gramm) gemahlene Haselnüsse
1/3 Tassen (75 Gramm) Zucker
1 Pack Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier
4 Esslöffel Mineralwasser
1/2 Pack (125 Gramm) weicher Butter

etwas Butter für das Eisen

1. Verrühre die Banane mit dem Zitronensaft.
2. Gib nun alle restlichen Zutaten dazu und verrühre mit einem Mixer.
3. Stelle den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank.
4. Nun bist du bereit für das Eisen. Fette mit Butter das Eisen ein und wärme vor, bevor du den Teig von der Mitte her auf das Eisen verteilst.
5. Wenn sich die Waffeln vom Eisen gut lösen, dann sind sie gut. Übrigens: meine erste Waffel gelingt mir nie. Dafür ist sie super zum sofortigem Vernaschen.
Welche Tricks kennst du beim Waffelbacken?