Gnocchi mit Butter und Salbei

Diese Sonntagsmahlzeit ist ein Essen für die Seele. Mit Gnocchi im Bauch sieht die Welt schon viel besser aus.
Und wenn Butter und Salbei im Spiel sind – perfekt!

Gnocchi

Bis jetzt habe ich die Gnocchi immer nur beim Italiener bestellt. Als wir uns daran wagten, waren wir erstaunt, wie einfach dieses Rezept ist.
Die Rezeptangabe ist für 4 Personen. Wir haben gleich die dreifache Menge zubereitet und die restlichen Gnocchi eingefroren. Die schmecken genau so lecker wie die frischen. Und waren dann auch ruck zuck aufgegessen.
Das Rezept haben wir aus dem Pauli Kochbuch, welches mein Mann glücklicherweise nach seinem Zivildiensteinsatz geschenkt bekommen hat.

Rezept:
440 Gramm Kartoffeln Typ C, in Schale
1 Ei
100 Gramm Weissmehl
50 Gramm Butter
8 Salbeiblätter, in Steifen geschnitten
weisser Pfeffer, geriebener Muskatnuss, Stärkemehl

Vorbereitung:
1. Schalenkartoffeln im Steamer garen oder im Salzwasser sieden.
2. Kartoffeln schälen und pürieren (wir bevorzugen es, die Kartoffeln zuerst zu schälen und dann zu kochen).
3. Das Ei unter die pürierten Kartoffeln mischen, abschmecken und abkühlen lassen.
4. Weissmehl unter die erkaltete Kartoffelmasse mischen.
5. Den Teig würzen.

Achtung: Stets mehlige Kartoffeln verwenden, die viel Stärke erhalten. Die Ei- und Mehlzugabe richtet sich nach der Feuchtigkeit der pürierten Kartoffeln. Bei feuchten Kartoffeln nur Eigelb verwenden.

Zubereitung:
6. Aus dem Gnocchiteig Stangen auf eine mit Stärkemehl bestäubte Unterlage dressieren.
7. Gleichmässige Nocken abstechen.
8. Nussgrosse Kugeln formen, über eine Essgabel abrollen, um ihnen die typische Form zu geben (das haben wir uns erspart).
9. Während 5 Minuten im Salzwasser pochieren und zum Abtropfen in ein Sieb geben.
10. In einer Bratpfanne die Butter schmelzen und die Salbeiblätter dazu geben, etwas würzen. Danach die Gnocchi in Salbeibutter schwenken.

Achtung: Unsere erste Gnocchiladung war völlig verklebt. Wir haben viel zu viele Gnocchis auf einmal in die Pfanne gegeben und sie zu wenig lang gekocht. Da wir ziemlich grosse Stücke gemacht haben, hatten unsere Gnocchi fast 10 Minuten. Also lieber weniger Gnocchi ins Wasser geben und evtl. ein bisschen länger kochen.

Hat’s geschmeckt?